Alpenblick

Chlorelektrolyse

Chlorelektrolyseanlagen sind eine umweltfreundliche Alternative zu den häufig eingesetzten Desinfektionsverfahren wie z. B. Chlorgas und Chlorbleichlauge.

Als Betriebsmittel werden lediglich Salz und Strom benötigt, d. h. durch Elektrolyse wird das Salz in Natriumhypochlorit umgewandelt, welches einen pH-Wert von ca. 8 aufweist, so dass nur ein geringer Säureverbrauch für die pH-Korrektur anfällt.

Als Zusatzprodukt fällt bei diesem System aktiver Sauerstoff an, der ein zusätzliches Entkeimungspotenzial aufweist. Dieser Sauerstoffanreicherung wirkt sich positiv gegenüber dem zu behandelnden Wasser aus, der typische "Schwimmbadgeruch" entfällt. Es wird nur soviel Natriumhypochlorit erzeugt, wie benötigt wird.