Alpenblick

Aufbereitung von Grundwasser und Oberflächenwasser auch salzhaltig

Je nach Anforderung behandeln wir Wasser auf verschiedene Art und Weise damit das Wasser entweder als Trinkwasser, gewerbliches bzw. industrielles Brauchwasser, Prozesswasser und Bewässerungswasser genutzt werden zu kann. Die von uns angebotenen Verfahren zur Wasseraufbereitung sind beispielsweise, Entsäuern, Entcarbonisieren. Bei der Aufbereitung fürTrinkwasser sind die gesetzlichen Vorschriften nach DIN 2000 maßgebend. Bei Wasseraufbereitungen für Schwimmbäder und Schwimmhallen müssen die Bestimmungen der deutschen DIN 19643 (Schweiz: DIN SIA 385/1) eingehalten werden. Bei diesen Verfahren wird das Wasser durch Filtrationund Desinfektion zum Baden und Schwimmen nutzbar gemacht.

Gegenüber der zumeist großskalig ausgelegten zentralen Meerwasserentsalzung sind wir auch im Bereich der dezentralen Aufbereitung von salzhaltigen Grund- und Oberflächenwässern tätig. Wir haben uns auf die Aufbereitung von salzhaltigen Grund- und Oberflächenwässern mit Anlagen kleinerer und mittlerer Kapazität (bis ca. 10.000 m3/d) spezialisiert.

Durch die Nutzung von erneuerbarer Energie können Treibhausgas-Emissionen vermieden und Entsalzungsanlagen auch an Standorten ohne Anschluss an ein Stromnetz betrieben werden. In Regionen mit starker Sonneneinstrahlung sind die solaren Energiepotenziale so hoch, dass die benötigten Energiemengen zur Wasserentsalzung in ausreichendem Maße zur Verfügung stehen und sich eine prozessintegrierte Kopplung von Entsalzung und Solarenergie anbietet.

Bei der Entsalzung reagieren wir auf die Rahmenbedingungen in den Zielregionen durch angepasste wasserwirtschaftliche Systemlösungen von der Wasserentnahme über die Vorbehandlung, die eigentliche Entsalzung bis hin zur Wasserbereitstellung.

  • Eindampfung zur Behandlung hochbelasteter Abwässer
  • Ermittlung eines geeigneten Verfahrens zur Trocknung vorkonzentrierter Deponiesickerwässer