Alpenblick

Energetische Gebäudesanierung

Unsere energetische Sanierung unterscheidet sich von einer konventionellen Sanierung dadurch, dass neben der reinen Instandsetzung von defekten oder maroden Bauteilen oder Anlagentechniken eine Energieeffizienzsteigerung auch durch neue Teile oder Techniken erfolgt. Hauptansatzpunkte unserer energetischen Gebäudesanierung sind die energetische Verbesserung der wärmeübertragenden Gebäudehülle, zum Beispiel Keller, Außen- und Kellerwände, Dächer, Fenster oder Außentüren und die Hüllflächentemperierung des gesamten Gebäudes sowie die darauf abgestimmte Optimierung der Heizungs-, Warmwasserbereitungs- oder Lüftungsanlage. Wenn alle diese Maßnahmen bei der Sanierung aufeinander abgestimmt werden, kann man von einer ganzheitlichen energetischen Sanierung sprechen. Diese führt in aller Regel zu einem Synergieeffekt, mit dem Investitionskosten gespart werden können; zum Beispiel erfordert ein besser gedämmtes Haus eine kleinere Heizungsanlage.

Knapp 40 Prozent des gesamten Endenergieverbrauchs werden in der EU für die Konditionierung von Gebäuden verbraucht, überwiegend in Form von importierten und/oder fossilen Brennstoffen.